ungemachtes Bett mit Morgensonne


Die schönste Sache der Welt.

Eigentlich ganz einfach... und manchmal doch so kompliziert.


Mann sitzt entspannt mit Laptop auf Sofa

Henrik* 24 Jahre, fällt es zunehmend schwerer, eine ausreichende Erektion beim "normalen"
Sex zu bekommen. Auch andere Aspekte, wie z.B. die Empfindungsfähigkeit haben sich verschlechtert. Den Sex mit seiner Partnerin nimmt er als zunehmend unbefriedigend wahr. Er verbringt sehr viel Zeit an seinem Mobiltelefon oder am Computer - nichts ungewöhnliches, heutzutage. Immer häufiger verspürt er den Drang, sich Pornos anzuschauen und sich selbst zu befriedigen. Nicht einmal die Woche, sondern täglich, auch mehrmals am Tag. Anders als beim "normalen" Sex, funktioniert hierbei die Erektion noch. Er fragt sich, ob vielleicht zwischen dem häufigen Pornokonsum und den Erektionsschwierigkeiten ein Zusammenhang bestehen könnte? Und wenn dem so wäre, wie könnte er wieder zu einem natürlichen sexuellen Empfinden kommen?

Frau blickt in die Ferne

Heike* 42 Jahre, hat eigentlich alles, was man so braucht für ein schönes Leben.
 Eine schöne Wohnung, einen sicheren Job, einen verständnisvollen Mann, ... Na ja ... der letzte Sex liegt auch schon wieder ein paar Monate zurück.
Aber warum auch Sex machen, wenn er so wenig aufregend und erfüllend ist?
Einen Orgasmus hatte Heike noch nie. Das scheint ihr auch eher ein unrealistischer Wunsch zu sein. Mittlerweile hat sich eine ausgeprägte Lustlosigkeit eingeschlichen. Darunter leidet sie "zum Glück" weniger, als ihr Mann, der sich mehr Sexualität wünscht und deutlich frustrierter wirkt. Heike fragt sich, ob sie und ihr Mann diese Entwicklung hinnehmen müssen, weil sie zwangsläufig alle Paare irgendwann ereilt? Oder könnte es noch Möglichkeiten geben, wie Sie wieder mehr Freude an Sexualität findet? 

Mann blickt offen, freundlich in die Kamera

Peer* 44 Jahre, ist auf seinem Zenit angekommen. Er ist ein lebensfroher Single, hat einen gutbezahlten Job, arbeitet gerne und viel. Er ist selbstbewusst und fühlt sich gut mit sich. Auch körperlich fühlt er sich fit. Also eigentlich alles gut, wenn da nicht seine Erektionsschwierigkeiten wären. Natürlich hat er deshalb schon seinen Hausarzt aufgesucht, der ihm erfreulicherweise einen guten Gesundheitszustand bescheinigt hat und Gefäßerkrankungen als Ursache ausschließen konnte. Der anschließend aufgesuchte Urologe konnte ebenfalls keine organischen Gründe feststellen und verschrieb ihm als naheliegende Lösung die "blauen Wunderpillen". Diese haben durchaus einen positiven Effekt für ihn, allerdings empfand er diesen als nicht ausreichend. Die vagen Andeutungen der Ärzte, es könnte auch psychische Ursachen haben, erscheinen ihm weit hergeholt und nicht plausibel. Es geht ihm doch gut! Aber irgendwelche Ursachen muss es doch geben...

Paar ohne Sex

Sandra* 45 Jahre und ihr Mann Markus* 49 Jahre, sind seit 15 Jahren verheiratet. Es war alles in allem eine schöne Zeit ... die beiden verstehen sich gut, es gibt aktuell keine großen, ungelösten Konflikte. In den ersten Jahren ihrer Beziehung war das Paarleben  noch sehr viel aufregender, als nach dieser langen Zeit. Es ist sehr ruhig geworden bei den beiden. Die Frage, wann sie das letzte Mal miteinander geschlafen haben, führt zu einer längeren Denkpause. Sandra meint, "Vor ein paar Wochen". Markus geht eher von einem Jahr aus ... kurz: Ihre gemeinsame Sexualität ist komplett eingeschlafen. Aber beide wünschen sich, dass es anders wäre. 
Ebenso wünscht sich Markus, mit Sandra über eine sexuelle Neigung sprechen zu können, die ihn schon seit längerem begleitet. Nur hat er die Sorge, seine Frau könnte seine Wünsche als "abartig" empfinden. Diesem Risiko möchte er sich lieber nicht aussetzen. Trotzdem lässt ihn seine Fantasie nicht los. 
Könnte es für die beiden einen Weg geben, über die eingeschlafene Sexualität, sowie geheime und unerfüllte Wünsche so zu reden, dass es nicht peinlich, verletzend oder beziehungsschädlich wäre?

Ich begleite euch als Paar oder Einzelperson auf der Suche nach einer selbst bestimmten, sinnlichen und lustvollen Sexualität. Sexuelle Probleme sind keine Krankheiten. Eingeschlafenes oder unerfülltes Sexleben ist nicht unabänderlich. Sie zeigen, dass du in gewissen Bereichen deiner Sexualität Veränderungsbedarf hast. Es geht in der Sexualberatung / Sexualcoaching auch darum, vernachlässigte (sexuelle) Wünsche bewusst zu machen. Dies führt über das Sexuelle hinaus zu einer persönlichen und partnerschaftlichen Weiterentwicklung. Egal, ob du in einer langjährigen Beziehung oder als Single lebst.  


Wünsche - mal im Hellen, mal im Dunkeln 

Ich arbeite mit dir an deinen konkreten Wünschen – ebenso an den unbewussten. Manchmal ist es tatsächlich gar nicht so einfach, sich seine vermeintlichen "dunkleren" Wünsche einzugestehen. Oft hat dies mit der Erziehung, der sogenannten "Moral" oder auch nur mit den durch Medien verbreiteten Richtig- und Falsch-Definitionen zu tun. Was auch immer der Grund sein mag: Für deine Fragen und Ideen findest du bei mir den geschützten, vertrauensvollen Raum wo offen und ohne Scham über alles gesprochen werden kann. Wirklich über alles!

In der Sackgasse?

Unser Erstgespräch dient dazu, dass ich mir einerseits ein ausreichend deutliches Bild von deiner Situation machen kann, andererseits wirst auch du deine Situation klarer erkennen. Durchaus ist es möglich, dass alte, vermeintlich unabänderliche Gewissheiten in der weiteren gemeinsamen Betrachtung durch neue Erkenntnisse ersetzt werden können - neue Wünsche und Perspektiven können entstehen!
Möglicherweise wird aber auch deutlich, dass „Altlasten“ wie Glaubenssätze und nicht hinterfragte Werte dir den Weg in eine erfülltere Sexualität versperren. Was damit gemeint ist, liest du im Abschnitt "Sexualcoaching". 

Mittendrin

Nun geht es daran, deine Veränderungswünsche zu erarbeiten und sich damit auf den Weg zu machen, der dich zu erfüllterer Sexualität führt. Die Ziele werden ganz konkret erfasst. Für Männer könnte so ein Wunsch lauten:  länger beim Sex durchhalten, endlich wieder eine gute Erektion haben, eine lang gehegte Fantasie ausleben ... Ziele für Frauen könnten sein: einen erfüllenden Orgasmus erleben, keine Schmerzen beim Sex, keinen 08/15-Sex mehr  haben ...
Sind die Veränderungswünsche konkretisiert, schließt sich die Umsetzungsphase an, in der ich dir praxisnahe Anregungen, Anleitungen und Tipps gebe, wie du dich deinen Wünschen annähern kannst und damit zu einem erfüllteren und lebendigerem Sexleben findest. Lass dich dabei von mir unterstützen, das erotische Wechselspiel von Geben und Nehmen auszubauen!

Übrigens: die Suche nach erfüllter Sexualität beginnt bei einem selbst. Frauen haben oft Defizite darin, sich fallen lassen zu können. Ebenso in der sexuellen Empfindungsfähigkeit. Ein weiblicher Orgasmus bleibt dann oft ein unerfüllter Traum. Hier kann ich dir auch mit Tipps und Anleitungen dabei helfen, die vielfältigen Empfindungsmöglichkeiten des weiblichen Körpers zu entdecken und damit die Fähigkeit zum intensiven, unbeschwerten Genießen zu erlangen. 

Die Männer wiederum plagen sich z.B. mit Erektionsproblemen, vorzeitigem Samenerguss oder einer erektilen Dysfunktion. Auch das sind keine unlösbaren Probleme! Hier kann ich mit konkreten Anleitungen und Lösungsansätzen helfen. Auch Männer spüren oft beim Sex weniger oder konzentrieren sich auf den Partner/die Partnerin. Eine gesunde Portion Egoismus hilft hier viel!

Alles ist möglich

Um deine Sexualität neu erfahren zu können, bedarf es vieler kleiner Schritte. Es gibt keine allgemeingültige Patentlösung. Veränderung beginnt damit, dass du dich auf den Weg machst und dich einlässt. Ich sehe meine Aufgabe als Sexualberaterin/ Sexualcoach darin, zu begleiten, zu unterstützen und meine Erfahrung und mein Wissen einfließen zu lassen um dich konkret und lösungsorientiert zu beraten. 
Im Laufe der Zeit und in verschiedenen Partnerschaften habe ich die unterschiedlichsten Facetten der Sexualität kennengelernt. Meine Neugier und Offenheit haben es mir einfacher gemacht, vieles auszuprobieren. Manches davon hat mir gefallen, einiges auch nicht. Für mich ist Sex einerseits ein sehr wichtiger Lebensaspekt, hat aber gleichzeitig auch eine spielerische und humorvolle Ebene.
Dir mit meiner offenen, unkomplizierten, direkten, zugewandten und humorvollen Art zu begegnen und dich auf deinem Weg zu unterstützen, das ist mein Ziel!


Neugierig? 
Gönnt euch eine Einzel- oder Paarberatung

Gerne in meinen Räumen in der Innenstadt von Regensburg (siehe hier) oder in meiner Praxis in Osnabrück (siehe hier)
Zu weit weg? Oder gerade nicht mobil? Gerne können wir auch einen Termin zur Online-Beratung vereinbaren. Gerade in den letzten Monaten hat diese Art der Beratung weite Verbreitung gefunden. Eine Online - Beratung steht der persönlichen Beratung in nichts nach. Du entscheidest und suchst dir aus, ob du in meine Räumlichkeiten kommen willst, oder von zu Hause aus bequem die Online - Beratung in Anspruch nimmst!


Ich freue mich auf deinen Anruf oder Nachricht


deine Silke Waldbauer



* Alle Namen und Fälle sind fiktiv. Eine Entsprechung mit einer realen Person wäre reiner Zufall.